Primula sieboldii - Japanprimel

Die Japanprimeln zählen eigentlich nicht zu den Alpenpflanzen, sonder diese sind Wald- und Gehölzrandstauden. In Japan werden Aberhunderte an Sorten kultiviert. Bald nach der Blüte ziehen sie ein. Normaler, lehmig-humoser Boden im Halbschatten trägt dazu bei, dass diese Primelm zu ansehnlichen Horsten wachsen und sich als sehr dauerhaft erweisen. Sehr schön zwischen niederen Funkien, sowie anderen exquisiten Schattenstauden. Eingewachsene, schon breitere Horste stellen zur Blütezeit einen wundervollen Anblick dar.

Produkte Filtern

Preis

Lebensraum

Blütezeit

Pflanzenhöhe (in cm)

Pflanzenbreite (in cm)

Kategorie

  • Zeigt alle 10 Ergebnisse