Astrantia - Sterndolde

…sind immer noch reinste Modestauden! Warum ist dies so? Weil die Sterndolden in jeder Gartenzeitung angeführt werden? Weil es attraktivere Sorten als früher gab? Der Hauptgrund liegt offenbar in ihrem romantisch aussehenden Charme und ihrer langen Blütezeit begründet. Ein gut ernährter, lehmiger Humusboden sorgt für ein vitales Wachstum. Sie gedeihen in voller Sonne oder im Halbschatten neben Rittersporn und Astern, wie unten im Bild auch zu hohen Glockenblumen, passen aber auch zu Funkien ganz hervorragend! Sterndolden verlangen dem kultivierenden Staudengärtner einiges ab, sie sind teilweise aufwändiger und dabei unergiebig in ihrer vegetativen Vermehrung. Auf jeden Fall mögen sie reichliche Kompostgaben und wollen nicht zu trocken stehen. Sie leiden in zu heißen Gegenden, darum ist dort ein Standort in lichtem Halbschatten vorzuziehen.
Die meisten Sorten befinden sich in 11cm-Container, aber auch 9x9cm-Töpfen. Es kann durchaus passieren, dass manche Sorten nicht hundertprozentig durchwurzelt sind. Dies tut der Qualität und dem Weiterwachsen jedoch keinen Abbruch, wenn sie vorsichtig gepflanzt werden.

Produkte Filtern

Preis

Lebensraum

Blütezeit

Pflanzenhöhe (in cm)

Pflanzenbreite (in cm)

Kategorie

  • Zeigt alle 8 Ergebnisse

    0
    • Ihr aktueller Bestellwert liegt bei 0,00 — Bitte beachten Sie den Mindestbestellwert von 50,00.
    0
    Warenkorb
    Ihr Warenkorb ist leerZurück zum Shop