Newsletter X/2015 („Lasst Stauden sprechen!“

„Die Schlacht ist geschlagen!“ Das sagte ich zu meinen Jubiläums-Festgästen am Abend des 5. September. Es war eine Veranstaltung, wie ich es mir in den kühnsten Träumen nicht hatte vorstellen können.

Meine Damen hatten es mir ja prophezeit, mit einem solchen Ansturm hatte wohl trotzdem niemand gerechnet. Der Stoppelacker neben der Gärtnerei, welchen wir als Parkplatz umfunktionierten, wurde uns zu klein, die Autos standen entlang der Harter Bezirksstraße. Und das beinahe den ganzen Tag lang.
Ich möchte nicht nur dir für deinen Besuch danken, sondern ganz besonders auch meiner Familie und meinen Mitarbeitern, die in diesen Tagen Überdurchschnittliches geleistet haben. Es sollte ja nicht nur die Gärtnerei einigermaßen auf Vordermann gebracht werden, sondern wir mussten uns auch für Kost und Logie für die Aussteller, sowie für das leibliche Wohl der vielen Besucher kümmern. Und ich danke dir vielmals für deine Einkäufe und die vielen guten Wünsche für die nächsten 20 Jahre! Kaffee und Kuchen wurden zu wenig, jedenfalls viel vernünftiger, als wenn zu viel übrig bleibt. Unsere Mitaussteller waren hoch zufrieden, einige waren am Abend sogar fast ausverkauft! Und der Abend wurde noch sehr gesellig, meine Bilder über den Werdegang der Gärtnerei kamen gut an, obgleich ich die Zeltplane als Leinwand umfunktionierte, was ja eher suboptimal war.
Ein paar Tage zuvor hatten wir noch Hochsommer mit Temperaturen jenseits der 30 Grad und ich hatte auch am Sonntag vor 4 Wochen Bewässerungsstress. Ich verstellte einen Regner, lief kurze Zeit rückwärts und fiel über eine Kiste in meine Stauden hinein. Dabei verdrehte ich mir meinen linken Fuß so stark, dass ich noch heute an dieser ausgewachsenen Bänderzerrung leide, sie tat scheußlich weh. Aber Glück im Unglück, es hätte ja noch schlimmer kommen können. Jedenfalls war ich am Jubiläumstag durch die vielen Vorbereitungen wie ferngesteuert und konnte dich im Einzelnen gar nicht richtig wahrnehmen.
Anbei ein paar Bilder dieses wundervollen Tages. Sie wurden von meiner Tochter Bernadette aufgenommen, die mittlerweile ein ganz gutes Händchen für Leute-Fotografie hat. Denn sonst nahm sich von uns kein Mensch Zeit zu fotografieren. Deine Gartenfreunde kamen teilweise von sehr weit her, das hat uns ganz besonders gefreut. So konnten wir sogar Gäste von Frankreich, der Schweiz, aus Baden Württemberg und einigen anderen Bundesländern begrüßen. Auch aus Tschechien, Italien, Slowenien und natürlich vielen Teilen Österreichs waren ebenfalls Kunden und Besucher gekommen. Das hatte Ort im Innkreis sicher selten erlebt!
Vielleicht interessiert es dich, welche Stauden bei dir und den Gästen das meiste Interesse hervorgerufen haben. Hier wäre in allererster Linie dieser fantastische russische Knospenphlox ‘Butonik‘ zu nennen, den die meisten Besucher noch nie sahen, dann natürlich auch die schwefelgelbe Solidago ‘Loysden Crown‘, sowie Veronica ‘First Love‘ und natürlich, wie sollte es anders sein, schon wieder Sedum reflexum ‘Cristatum Elegant‘! Hier wurden die Bestände regelrecht geplündert, aber auch einige Anisysop, früh blühende Astern und Staudenimmortellen fanden großen Anklang.
Der Alltag ist endlich wieder eingekehrt, der Herbstversand hat bereits begonnen. Dieses Mal möchte ich meinen Brief an dich etwas kürzer abfassen, damit du auch in Ruhe die Bilder genießen kannst. Beim kommenden Novemberbrief werden wir wie gewohnt wieder die Stauden sprechen lassen, ganz nach unserem Motto! Und damit du es auch weißt: ich sagte zu einigen Kunden, dass wir so etwas sicher nicht jedes Jahr machen werden, auch wenn es manchen gar so gut gefiel. Nicht nur wegen der immensen Vorbereitung, die ein kleiner Betrieb nicht so ohne weiteres stemmt. Solch ein Fest werden wir alle fünf Jahre in Angriff nehmen, damit es auch etwas Besonderes bleibt und es jedem unvergessen sein wird. Also dann 2020 in fünf Jahren wieder – und dann noch zusätzlich mit einigen hochkarätigen Vortragenden, sowie noch anderen international bekannten Ausstellern, auch aus den östlichen und südlichen Nachbarländern, denn für Stauden und deren Liebhaber gelten keine Grenzen und das ist das Schöne an unserem gemeinsamen Hobby!

Einen schönen Herbst mit gelegentlichem Regen wünscht dir dein Staudengärtner Sarastro

1

Christian H. Kreß und Mitarbeiter

Eindrücke zur Jubiläumsveranstaltung "Lasst Stauden sprechen"

 Christian H. Kreß und Mitarbeiter

Viele Grüße/ Best regards/ С уважением