Hakonechloa - Japangras, Japanisches Berggras

Eines der schönsten und prächtigsten Gräser für halbschattige Lagen! Es benötigt jedoch einige Zeit, um heranzuwachsen und sich in all seiner Pracht zu offenbaren. Mit der Zeit wächst es dann zu einem sehr breiten, “kraterartigen” Horst auseinander und legt am Rand seine Blätter wellenartig über, ein wundervoller Anblick! Ein lehmig-humoser, halbschattiger Standort ist notwendig. Im Botanischen Garten Linz stehen einige auffällige, jahrzehntealte, riesengroße Exemplare. Inzwischen wurden einige Sorten auf dem Markt etabliert, welche sich allerdings nur geringfügig voneinander unterscheiden und teilweise keine Verbesserung oder Andersartigkeit darstellen. Das Japangras kann entweder als eindrucksvolles Solitärgras, als Einfassungspflanze, als Gras für Tröge, locker zwischen Funkien eingestreut oder in kleinen Gruppen verwendet werden. Größere Flächen damit zu belegen wirken dagegen monoton und geben nicht den unvergleichlichen Charakter dieses Grases wieder.

Produkte Filtern

Preis

Lebensraum

Blütezeit

Pflanzenhöhe (in cm)

Pflanzenbreite (in cm)

Kategorie

  • Zeigt alle 4 Ergebnisse