Hepatica nobilis ‘Maria Theresia’

0,00

(CK 1987)

Dieses dunkelviolett gefüllte Leberblümchen fand Christian Kreß per Zufall auf einem alten Grab im Innviertel. Dieses Exemplar stand vermutlich schon Jahrzehnte und hatte geschätzte hundertfünfzig Blüten. Die Entstehungsgeschichte wird vermutlich immer im Dunklen verborgen sein. Ich erbat von der Besitzerin ein kleines Teilstück, sie hatte zuhause noch einen kleinen Horst und pflanzte es in den Hausgarten von Franz und Erika Feldweber in Ort im Innkreis. In den folgenden Jahren wurde die Vermehrung in Angriff genommen. Diese gestaltete sich alles andere als leicht. Im Gegensatz zu anderen Leberblümchen ist dieses Juwel eine ausgesprochene “Zicke”, man war immer wieder mit herben Verlusten konfrontiert. Auch erfahrene Kultivateure von Leberblümchen hatten mit dieser Sorte echte Probleme und kaum nennenswerten Erfolg. So wird sie wohl immer äußerst rar bleiben und kaum zu erwerben sein. Auf  jeden Falle ist diese Form die wohl mit Abstand schönste aller blau gefüllten Sorten und Auslesen. Aus diesem Grund benannte Christian Kreß sie ‘Maria Theresia’, nach der Kaiserin von Österreich!

Wir wollten hier in unserem Shop die Geschichte dieser traumhaften Sorte dokumentieren, damit auch in Zukunft keine Missverständnisse aufkommen!

Nicht vorrätig

0
  • Ihr aktueller Bestellwert liegt bei 0,00 — Bitte beachten Sie den Mindestbestellwert von 30,00.
0
Warenkorb
Ihr Warenkorb ist leerZurück zum Shop